Lucero; PRE Wallach Jg. 2002

Als ich Lucero das erste Mal gesehen habe, war er gerade 6 Wochen alt. Wir machten Ferien bei unseren Freunden im Sauerland (D), sie züchten spanische Pferde.

Stolz wie ein Grosser.....irgendwie hatte er etwas an sich, das mich zwang, zu ihm hinzugehen. Und dann war es um mich geschehen. Ich sah seine Bockhuf, ich sah seine anderen Gebäudefehler……aber bei mir flatterte das Herz und ich war verloren.

Die nächsten Tage schlich ich immer wieder auf die Weide zu ihm hin. Alicia seine Mutter war sehr freundlich und nahm diese dauernden Störungen gelassen hin, auch, dass Lucero mir dann hinterher ‚dackelte‘ störte sie nicht im geringsten. Claudio kaufte mir nach unseren 3 Tageurlaub das Hengstfohlen. Guido wollte uns zwar ein „besseres“ Tier empfehlen, da wir ja aber eigentlich kein weiteres Pferd suchten, blieb ich unvernünftig ;-) Liebe macht ja bekanntlich blind.

Aber mal ehrlich: jedem meiner Schüler hätte ich auch abgeraten!

Da sich auf der Fohlenweide seine Hufe nur ungenügend korrigieren liessen, holte ich ihn mit etwas mehr als 2 Jahren nach Hause. Es ist zwar noch immer nicht ganz weg, aber wir können damit leben. Lucero darf aber auf Grund dieser Missbildung auf keinen Fall auf der Vorhand belastet werden, aber das entspricht ohnehin meiner Überzeugung. So arbeite ich ja auch mit Pferden, mit Strahlbein-Lahmheit, Sehnenschäden oder anderen Verletzungen an den Vorderbeinen.

Ich mache viel Bodenarbeit, gehe ins Gelände und gymnastiziere ihn unter dem Sattel. Aber auch zirzensische Lektionen gehören dazu. Lucero kann das Kompliment beidseitig, Knien, Ablegen und das Relax (kreuzen der Vorderbeine), aber auch am Plieé und am spanischen Schritt arbeiten wir. Mit dem Sitzen haben wir eben begonnen. Hier achte ich besonders darauf, dass er sich nicht falsch bewegt, denn diese Übungen brauche ich auch, zum Dehnen der verkürzten Sehnen und lockern der Gelenke. Das Risiko, dass er sich verletzt will ich natürlich nicht eingehen, deshalb passe ich hier sehr genau auf.

Ansonsten ist er für mich das, was sein Name bedeutet ;

Mein Morgen- und Abendstern - Der erste der mich am Morgen begrüsst und der letzte den ich am Abend verabschiede….. ;-))

05.09.2013: Beachtet bitte, dass der Platz geneigt ist!