Mein Name:
Susanna M. Carminati

Meine Schwerpunkte:
Ich unterrichte Bodenarbeit und Longieren mit feinen Hilfen und klarer Kommunikation und fördere das Reiten mit Eleganz, Pep und Leichtigkeit.

Meine Philosophie:
"Was am Boden nicht klappt, sollst du unter dem Sattel nicht fordern".
Ich arbeite grundsätzlich ohne Hilfszügel aller Art. Nur ein seitliches Begrenzen in der natürlichen Kopfhaltung und Halslänge mit einem normalen Lederzügel kommt bei Bedarf zum Einsatz. Bei allen anderen Hilfszügeln halte ich mich auch an die Meinung der alten Meister: "Hilfszügel sind für Hilfsschüler."

Mein Lehrer: Claus Penquitt

Welcher Freizeitreiter wünscht sich das nicht: Eine Einheit zu werden mit seinem Pferd, welches auf feinste, unsichtbare Hilfen reagiert und freudig unter seinem Reiter ohne Zwang auch schwierige Lektionen absolviert?

Die Reitlehre von Claus Penquitt richtet sich an anspruchsvolle Freizeitreiter, die diesem Ziel ein wenig näher kommen möchten. Wichtigster Faktor ist dabei die Gesunderhaltung des Pferdes, das von Natur aus nicht zum Tragen schwerer Lasten konstituiert ist.

Diese Aufgabe mit sinnvollen und abwechslungsreichen praktischen Übungen zu erfüllen, hat Claus Penquitt sich zum Ziel gesetzt. Dabei findet auch die Psyche des Pferdes besondere Berücksichtigung. Der Reiter wird belohnt mit einem ausgeglichenen, vertrauensvollen Pferd; dem Betrachter bietet sich ein Bild vom Reiten mit Leichtigkeit und Eleganz, Pep und Präzision.